Ingrid Nemec

Ingrid Nemec

„Wir brauchen einen neuen Generationenvertrag mit echten Reformen.“

Generalsekräterin
Aktion Generationengerechtigkeit, Wien

Seit Sommer 2017 im Vorstand der Aktion Generationengerechtigkeit und seit Juli 2018 deren ehrenamtliche Generalsekretärin. Dr. Ingrid Nemec war von 2007 bis 2017 Sektionschefin für Familie und Jugend und Eigentümervertreterin der Familie und Berufmanagement GmbH. Davor war sie zehn Jahre Pressesprecherin von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein, zuerst in seiner Funktion als Umwelt-und Familienminister, dann als Wirtschafts- und Arbeitsminister. Der Arbeitsminister war damals federführend an der Umsetzung der Pensionsreform 2003 beteiligt. Von 2002 bis 2007 war Dr. Ingrid Nemec Aufsichtsratsvorsitzende der Wiener Zeitung und ab 2003 Mitglied des IKT Boards des Bundes und Leiterin des Bereiches Kommunikation und IT im Wirtschaftsministerium.
Von 1980 bis 1996 war Nemec im ÖVP Parlamentsklub in verschiedenen Funktionen unter anderem als Pressereferentin, Fachreferentin für den Familien-, Gesundheits- und Gleichbehandlungsausschuss tätig.
Dr. Ingrid Nemec hat in Wien Publizistik, Politikwissenschaft und Pädagogik studiert. Sie ist seit April 2017 in Pension (als Vertragsbedienstete mit ASVG Pension).


Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.