Franz Schellhorn

Franz Schellhorn

„Jährlich müssen 24 Milliarden Euro von den Steuerzahlern in das staatliche Pensionssystem zugeschossen werden. Das ist mehr als eine Hypo Alpe Adria – und das jedes Jahr und auf Rechnung kommender Generationen.“

Direktor
Agena Austria - Denkfabrik, Wien

Seit Februar 2013 leitet Dr. Franz Schellhorn als Direktor den in Wien ansässigen Thinktank Agenda Austria, der sich mit relevanten wirtschaftspolitischen Fragen beschäftigt.

Franz Schellhorn studierte Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, das er 1997 abgeschlossen hat. Vor seinem Studium absolvierte er eine Bankausbildung bei der Creditanstalt in Wien und in Salzburg, kehrte aber nach der Hochschule nicht in die Finanzwirtschaft zurück, sondern heuerte bei der Tageszeitung „Die Presse“ an, für die er 15 Jahre lange arbeiten sollte.

Von 2004 bis 2013 leitete Franz Schellhorn das Wirtschaftsressort der „Presse“, ab dem Jahr 2011 fungierte er zudem als Mitglied der Chefredaktion. Während seiner Tätigkeit bei der „Presse“ schloss Franz Schellhorn im Jahr 2004 sein Doktoratsstudium ab.


Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.