Johannes Kern

Johannes Kern

„Der beste Schutz ist die Diversifikation, auch in Zeiten zusammenlaufender Korrelationen.“

Geschäftsführer
fibeg — Land Niederösterreich Finanz- und Beteiligungsmanagement, Wien

Mag. Johan­nes Kern ist seit 2010 Geschäfts­füh­rer der fibeg – Land Nie­der­ös­ter­reich Finanz- und Betei­li­gungs­ma­nage­ment GmbH und für ein Ver­mö­gen von über 2,5 Mil­li­ar­den Euro ver­ant­wort­lich. Zuvor war Kern bei der HYPO NOE Grup­pe Bank AG, zuletzt als Abtei­lungs­lei­ter Public Finan­ce & Cor­po­ra­tes. Sein Stu­di­um absol­vier­te er in Betriebs­wirt­schafts­leh­re an der Wirt­schafts­uni­ver­si­tät Wien mit Schwer­punkt Unter­neh­mens­rech­nung, Revi­si­on und Treu­hand­we­sen. Johan­nes Kern ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der.

Zur fibeg:
Die fibeg ver­ant­wor­tet die lang­fris­ti­ge Ver­an­la­gung von bis­her 5,6 Mil­li­ar­den Euro aus dem Gene­ra­tio­nen­fonds des Lan­des inklu­si­ve Aus­zah­lun­gen an das Land Nie­der­ös­ter­reich. Jähr­li­che Ren­di­te-Aus­zah­lun­gen – min­des­tens in Höhe der Umlauf­ge­wich­te­ten Durch­schnitts­ren­di­te für Bun­des­an­lei­hen (UDRB) des abge­lau­fe­nen Fonds­ge­schäfts­jah­res – wer­den die Finan­zie­rungs­kraft des Lan­des aus eige­nen Mit­teln damit auch künf­tig stär­ken.  Die lau­fen­den Erträ­ge bzw. Aus­schüt­tun­gen aus der Ver­an­la­gung der Mit­tel des Gene­ra­tio­nen­fonds sind defi­nier­ten Aus­ga­ben im sozia­len Bereich zweck­ge­wid­met. Das Land Nie­der­ös­ter­reich folgt damit dem Bei­spiel ande­rer Staats­fonds wie Nor­we­gen oder Aus­tra­li­en, die öffent­li­che Assets über eine lang­fris­ti­ge Ver­an­la­gung wert­si­chern.