Henning Scherf

Henning Scherf

„Je älter wir werden, desto kostbarer wird das Leben.“

SPD-Politiker und Bremer Bürgermeister a.D.
Vorstandsvorsitzender der Hilfsorganisation “pan y arte”, Bremen, Münster und Nicaragua


Schirmherr
Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte / Wilhelm von Lauff Stiftung, Köln

Dr. Hen­ning Scherf wur­de am 31. Okto­ber 1938 in Bre­men gebo­ren. Nach dem Stu­di­um der Rechts- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten und sei­ner Tätig­keit als Rechts­an­walt, Regie­rungs­rat und Staats­an­walt, trat Dr. Hen­ning Scherf 1963 in die SPD ein und avan­cier­te in Bre­men unter ande­rem zum Sena­tor für Finan­zen, zum Sena­tor für Bil­dung, Wis­sen­schaft und Kunst und wur­de 1995 zum Bür­ger­meis­ter der Stadt Bre­men gewählt sowie zum Prä­si­dent des Senats der Frei­en Han­se­stadt Bre­men. Heu­te ist Scherf unter ande­rem Vor­sit­zen­der von „pan y arte“ und Schirm­herr der Stif­tung „Hel­pA­ge-Deutsch­land“, Vor­sit­zen­der der Stif­tung Gedenk­stät­te Reichs­prä­si­dent Ebert, Hei­del­berg und von eini­gen wei­te­ren Organisationen.