Günther Schiendl

Günther Schiendl

„Betriebliche Altersvorsorge – ein effizienter Durchführungsweg mit viel Potenzial.“

Vorstand
VBV-Pensionskasse AG, Wien


Mitglied des Vorstandes
Gesellschaft für Zukunftssicherung und Altersvorsorge – Denkwerkstatt St. Lambrecht, Wien

Mag. Günther Schiendl (geboren 1966) ist seit Jänner 2008 im Vorstand der VBV-Pensionskasse für Veranlagung, Verwaltung/Mathematik, IT und Rechnungswesen/Controlling, zuständig. Im Vorstand der VBV Betriebliche Altersvorsorge AG ist er für Veranlagung, IT und u.a. für Strategieentwicklung verantwortlich. Er beschäftigt sich mit Pension Plan Design, Asset Liability Optimization sowie Asset Allocation und Investment Strategy.

Von 2000 bis 2008 leitete Schiendl die Veranlagung der APK Pensionskasse und APK Vorsorgekasse. Als Leiter der Produktentwicklung der Wiener Börse und vor der Fusion der Österreichischen Termin und Optionenbörse (ÖTOB) führte der Veranlagungsexperte die CECE-Derivate und Index-Produkte (zentral- und osteuropäische Aktienindexfamilie samt börsegehandelten Futures und Optionen darauf) ein. Schiendl war zudem für die Erweiterung der ATX-Indexfamilie und die Einführung des Immobilien-ATX verantwortlich. Von 1990 bis 1992 leitete er die Research-Abteilung der Bank Austria (vor der Fusion der Länderbank) für österreichische Aktien.

Neben dem Finanzwirtschaftsstudium an der Universität Innsbruck verfügt Günther Schiendl über einen CEFA-Abschluß. Als Mitglied des EDHEC-Risk Advisory Board der EDHEC Business School Nice leistet er einen aktiven Beitrag zur Lenkung der angewandten akademischen Finanzmarktforschung. Als ehemaliger Lektor in Finance an der WU Wien vermittelte er die Problemstellungen und Lösungen der Praxis an Studenten im Rahmen von Graduate und MBA Programmen, und im Rahmen des CEFA-Lehrgangs der Österreichische Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management referierte und prüfte er bis 2015 den Themenbereich „Pension Fund Asset & Liability Management“.

Schiendl ist darüber hinaus Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Zukunftssicherung und Altersvorsorge – Denkwerkstatt St. Lambrecht, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der GHS Senior Housing AG und Mitglied des Investorenbeirates in zwei internationalen Immobilienfonds.

Die VBV-Pensionskasse veranlagt mit Ende 2017 knapp sieben Milliarden Euro, die VBV Gruppe über zehn Milliarden Euro.