Ann-Grit Lehmann

Ann-Grit Lehmann

„Die Implementierung einer SDG-konformen Anlagestrategie definiere ich als ein Aspekt des Risikomanagements. Wir übernehmen Verantwortung für die uns anvertrauten Gelder.“

Finance Manager
Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft”, Berlin

Ann-Grit Leh­mann ist Refe­ren­tin für Finan­zen der Stif­tung EVZ. Die gelern­te Bank­kauf­frau stu­dier­te in Ber­lin Sozi­al­ma­nage­ment mit dem Schwer­punkt Finan­zie­rung und arbei­te­te in ent­spre­chen­der Posi­ti­on fünf Jah­re bei der Bank­ge­sell­schaft Ber­lin.

Seit Dezem­ber 2002 ist sie für die Stif­tung EVZ tätig. An den Ent­schä­di­gungs­zah­lun­gen an ehe­ma­li­ge NS-Zwangs­ar­bei­ter in Höhe von EUR 4,4 Mrd. war Ann-Grit Leh­mann maß­geb­lich betei­ligt. Seit dem Abschluss der Aus­zah­lun­gen im Jahr 2007 ver­ant­wor­tet sie das ope­ra­ti­ve Geschäft im Bereich der Kapi­tal­an­la­gen. Zudem ist sie für die Stra­te­gie­ent­wick­lung im Rah­men der Asset Allo­ka­ti­on und die Eigen­an­la­gen ver­ant­wort­lich. Seit Mit­te des Jah­res 2017 berät Ann-Grit Leh­mann dar­über hin­aus den Vor­stand der Stif­tung EVZ zu sämt­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen im Bereich der Kapi­tal­an­la­ge direkt.

Das Ver­mö­gen der Stif­tung „Erin­ne­rung, Ver­ant­wor­tung und Zukunft“ beläuft sich auf EUR 525 Mio.