Andreas Zakostelsky

Andreas Zakostelsky

„Eine gesamtheitliche Planung und Betrachtung aller drei Säulen des Pensionssystems und eine Evaluierung aller Instrumente ohne ideologische Scheuklappen ist unerlässlich.“

Obmann
Fachverband der Pensionskassen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), Wien


Generaldirektor
VBV - Betriebliche Altersvorsorge AG, Wien


Abgeordneter zum Nationalrat und Vorsorgesprecher
ÖVP - Österreichische Volkspartei, Wien

Der in Sydney (Australien) geborene Andreas Zakostelsky wuchs in Graz auf. Seine berufli­che Laufbahn begann er in der Raiffeisenbank Graz. 2002 setzte Zakostelsky den Schritt ins Top-Management bei der Raiffeisen Capital Management. 2008 wechselte der studierte Rechtswissenschaftler in den Bereich der betrieblichen Altersvorsorge zur Valida AG. 2010 erfolgte die Wahl zum Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO). Seit Oktober 2013 ist KR Mag. Andreas Zakostelsky Abgeordneter zum Nationalrat; seit Dezember 2013 Obmann des Finanzausschusses sowie ÖVP – Vorsorgesprecher und seit 1. April 2016 zeichnet er als Generaldirektor der VBV-Gruppe verantwortlich.